Das Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben ist die erste Arbeitsprobe und darum besonders wichtig. Anhand des Eindrucks, den die Unterlagen vermitteln, entscheidet der Arbeitgeber, ob er den Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch einladen möchte oder nicht. Wichtig ist, dass dabei eine geradlinige Struktur eingehalten wird und alle Kriterien beachtet werden.

  • Angabe der Position/Referenzcode unter „Betreff“
  • Anrede mit Ansprechpartner
  • Grund der Bewerbung
  • Persönliches Interesse
  • Darstellung des eigenen Profils (Ausbildung/Abschluss, Qualifikation)
  • Kenntnisse & Erfahrungen
  • Persönliche Stärken & Fähigkeiten
  • Abschluss

Aufbau

  • Im ersten Absatz werden der bisherige berufliche Werdegang und die eigenen Qualifikationen erwähnt
  • Im zweiten Absatz wird das Interesse an der ausgeschrieben Stelle und der Grund, warum gerade Sie in das Unternehmen passen geäußert
  • Im dritten Absatz wird auf Stärken und Erfahrungen eingegangen
  • Zum Schluss das Anschreibens unter der Grußformel unterschreiben und den kompletten Namen erneut ausschreiben und das Datum darunter setzen

Achtung

  • Name und Adresse reichen nicht aus – hier gehören auch E-Mail-Adresse und Telefon- bzw. Handynummer hinein. (Adressen können in Form einer Kopfzeile angegeben werden – dies verleiht Kontaktangaben der Bewerbung eine persönliche Note
  • Sachliche und persönliche Schreibweise
  • Keine Rechtschreibfehler
  • Konjunktiv vermeiden
  • Unter "Anlagen" müssen nicht mehr alle Anlagen (wie Lebenslauf, Zeugnisse usw.) einzeln aufgeführt werden. Das Wort "Anlagen" als Hinweis sollte aber nicht fehlen.

Bewerben Sie sich jetzt Stellenangebote